Die Wasserrebellen von Königsbrunn


19.04.2013

Neuigkeiten >>

Zum Zeitungsartikel „Teure Pläne, aber keine Schulsanierung „ vom 19.04.23013

Der heutige Artikel in der Königsbrunner Zeitung zeigt wieder einmal das Unvermögen des Königsbrunner Stadtrats und einiger Teile der Stadtverwaltung.

Es wurden wieder einmal Hunderttausende von Euro in den Sand gesetzt und Millionen von Zuschüssen nicht genutzt. Die absolute Mehrheit der CSU macht so etwas möglich!
 
Es ist für einen Bürger unverständlich, dass der Stadtrat erst einstimmig dafür, dann Teile desselben Rats dagegen sind. Was für Zustände sind dies?
 
Es wird versäumt, nach Zuschüssen zu fragen, es wird einfach darauf los geplant und Unsummen an Geld, des Bürgers Steuergeld, für diese Planung ausgegeben.
Was kommt dabei heraus? Wie es aussieht, nicht viel oder Flickwerk.
 
Es wird nach der Kommunalaufsicht gerufen, was kommt oder kam dabei raus: Nichts.
 
Der Bürger kann dies alles nicht mehr verstehen, vielleicht fehlt doch der kommunalpolitisch unerfahrene Bürger, um hier mehr Klarheit und Verstehen für den Bürger zu bringen. 
Der in der Kommunalpolitik wenig erfahrene Bürger wird die Debatten im Rat wirklich bereichern und vielleicht auch schwieriger gestalten.
 
Eins werden diese unerfahrenen Bürger sicherlich nicht: Die Debatten verwirren, denn dies ist ja kaum noch möglich!

Zurück